Katastrophenhilfsdienst-Übung Bad Radkersburg

7. Oktober 2017 | Übungen

Am Freitag, dem 06.10.2017, fand in Bad Radkersburg eine groß angelegte Katastrophenhilfsdienst-Übung (KHD) statt.
Im Einsatz standen dabei KHD-Einheiten aus der gesamten Steiermark, sowie aus Kärnten, Niederösterreich, dem Burgenland und auch aus Slowenien.

Übungsannahme für diese Großübung war ein schweres Unwetter mit großen Niederschlagsmengen im Raum Bad Radkersburg, wodurch die Mur an mehreren Stellen über die Ufer zu treten drohte. Die örtlichen Feuerwehren standen schon mehrere Tage im Einsatz, weshalb sich der Landesfeuerwehrverband entschloss, diverse KHD-Einheiten in das Katastrophengebiet zu versetzen.

Die KHD-Züge des Bereiches Mürzzuschlag verlegten um 14:45 Uhr in einem Motmarsch nach Bad Radkersburg und trafen dort um 17:30 Uhr im Bereitstellungsraum ein. Hier wurde unser TLF-A 4000 dem Kommando von ABI Walter Kracmar (KHD 54 Zug II) unterstellt. Aufgabe unseres Zuges war das Errichten eines mobilen Hochwasserschutzes im slowenischen Gornja Radgona, sowie das Errichten und Befüllen eines provisorischen Löschwasserbehälters.

Für unseren Zug war der Übungseinsatz um 21:00 Uhr beendet und das TLF-A 4000 konnte um Mitternacht die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

 

Einen weiteren Bericht und Fotos von der Übung finden Sie unter:

www.lfv.steiermark.at