Insekten

Aufgrund einer erhöhten Anzahl ungerechtfertigter Insekteneinsätze, zu denen die Feuerwehren vermehrt gerufen werden, möchten wir ausdrücklich darauf hinweisen, dass ein Eingreifen der Feuerwehr nur bei Gefahr im Verzug zulässig ist.

Gefahr im Verzug ist beispielsweise dann gegeben, wenn sich ein Wespennest in unmittelbarer Nähe zu einem Kinderzimmerfenster befindet oder wenn Personen mit Neigung zu allergischen Reaktionen bedroht werden.

Sollten Sie sich nicht sicher sein, ob ein Eingreifen durch die Feuerwehr gerechtfertigt ist, kontaktieren Sie uns einfach unter einer der unten angeführten Kontaktdaten. Bei einem kurzen Lokalaugenschein wird anschließend das weitere Vorgehen besprochen.

Der natürliche Lebensraum von Insekten darf nicht eingeschränkt werden, daher achten wir auf unsere Umwelt!

KONTAKT:
HBI Peter Deschmann: 0664 / 12 33 651
OBI Johannes Ilgerl: 0699 / 10 62 44 01

oder per E-Mail an feuerwehr@ff-kindberg.at
(Angabe von Name, Adresse, Telefonnummer und kurze Situationsbeschreibung)

In sonstigen Notfällen rufen Sie bitte umgehend den Feuerwehrnotruf 122 an!

Weitere nützliche Tipps zu diesem Thema:

  • Erschütterungen des Insektennestes sind zu vermeiden, da die Insekten empfindlich darauf reagieren und ihr Nest verteidigen.
  • Das Abbrennen von Insektennestern ist unbedingt zu unterlasse!
  • Bewahren Sie Ruhe, hektische Bewegungen reizen Insekten!
  • Speisen und Getränke im Freien nach Möglichkeit abdecken!
  • Abfälle in verschließbaren Mülleimern aufbewahren!
  • Vorsicht bei Fallobst, gehen Sie nicht barfuß!
  • Fliegengitter vor Fenstern und Türen können das Eindringen der Insekten ins Haus verhindern!
  • Die Nester sollten nur wenn es nötig ist und nur von fachkundigen Personen mit entsprechender Schutzausrüstung entfernt werden!